Carpet | Vinyl | PVC

Floor installation

Basic installation

Advisable for upper floors and for lower installation heights

Grundaufbau Weichbelag
1 Carpet | Design floor covering ≥ 3 mm
2 QuickFloor TK 10 mm
3 QuickTherm system panel & MVR heating pipe 30 mm
4 Adhesive    
5 Edge insulation strips    
  Total installation height approx. ≥ 43 mm

Extended installation with additional insulation

Advisable for the ground floor or cellar and for larger installation heights

erweiterter Aufbau Weichbelag
1 Carpet | Design floor covering ≥ 3 mm
2 QuickFloor TK 10 mm
3 QuickTherm system panel & MVR heating pipe 30 mm
4 Adhesive    
5 OSB panel 15 mm
6 Additional insulation ≥ 20 mm
7 Edge insulation strips    
  Total installation height approx. ≥ 78 mm
Technical data Basic installation Extended installation
Heating circuit length ø 80 – 90 m (~ 15 m²) | max. 110 m
Additional insulation 20 – 60 mm XPS DEO (e.g. Styrodur)
Weight 15 - 25 kg / m²
Surface load | Point load 1,5 kN / m² | 1,0 kN 1,5 kN / m² | 1,0 kN
Minimum thermal conductivity resistance R ≥ 0,75 m²K / W
DIN EN 1264: Floors in mezzanine floors
≥ 1,25 m²K / W
DIN EN 1264: Floors on ground floors/cellars
Important information
Base requirements
(accord. DIN 18202 table 3, line 4)
Bases must be level, stable and able to take a load.
Unevenness > 3 mm at 1 m length must be compensated.
Compensation of unevenness
(according to degree of unevenness)
0 – 10 mm: Floor levelling paste
10 – 50 mm: Floor levelling paste, thin screed, dry filling
from 40 mm: Bound filling, light concrete
Special aspects Fix system panels to the base.
Provide heavy furniture at edges or in corners with an additional support area (15 x 15 cm).
Reinforce doorways and kitchen units with Stabi Fix.
Cover the heating elements with a vapour barrier (PE foil) if there is residual moisture in the base.

Performance table

Floor covering Room temperature Heating water temperature
30°C 35°C 40°C 45°C
W / m² ST W / m² ST W / m² ST W / m² ST
Floor covering
Rλ,B = 0,05 m² K / W
Carpet, Design floor covering
20 °C 30.9 22.9 46.9 24.3 62.8 25.8 78.6 27.3
24 °C 17.8 25.6 34.1 27.2 50.1 28.6 65.9 30.1
Floor covering
Rλ,B = 0,10 m² K / W
Carpet, Design floor covering
20 °C 26.0 22.4 39.5 23.7 52.9 24.9 66.2 26.1
24 °C 15.0 25.4 28.7 26.7 42.2 27.9 55.5 29.1
W / m² – System heating output
ST – Surface temperature

Installation

Kopfelemente verlegen
 
Heizrohr verlegen
 
Heizrohr verlegen
 
Systemelemente verlegen
 
fertige Fläche
 
Heizrohr verlegen
 
Rohrkanal einbringen
 
Trockenestrich verlegen
 
Heizrohr verlegen

Sample laying plan

Verlegeplan Fußbodenheizung

Fußbodenheizung für Weichbelag – zeitgemäß heizen mit QuickTherm

Eine Fußbodenheizung für Weichbelag lässt sich einfach und rasch nicht nur im Neubau, sondern auch bei einer Sanierung oder einer Wohnraumerweiterung einbauen. Dank des QuickTherm-Heizsystems und unterschiedlicher Lastverteilschichten kommt dieses innovative System für viele Bodenbeläge infrage. Weichbelag wird mit QuickFloor TK – einer Lastverteilschicht – optimal verlegt. So kommen individuelle Wünsche an den Einrichtungsstil und eine wohlig warme Fußbodenheizung auf ideale Weise zusammen.

Fußbodenheizung unter Weichbelag mit QuickFloor

QuickTherm ist ein modernes Komplettsystem, das sich vor allem als Fußbodenheizung für den Trockenbau empfiehlt. Eine solide Dämmung und Rohrkanäle sind bereits in den vorgefertigten Modulen vorhanden. Sie lassen sich problemlos ohne besonderes Werkzeug verlegen und dank der vorgefertigten Sollbruchstellen auf jedes Raummaß anpassen. Integrierte Wärmeleitbleche aus Aluminium sorgen dafür, dass sich die Wärmeleistung gleichmäßig über die ganze Bodenfläche verteilt. Randbereiche lassen sich mit den Füllplatten problemlos auffüllen. Ein besonderer Vorteil ist die niedrige Aufbauhöhe von 30 mm für diese Fußbodenheizung. Weichbelag wie Teppichboden, PVC und Vinyl kann dadurch problemlos verlegt werden, ohne dass die Gesamthöhe sich auf eine begrenzte Raumhöhe nachteilig auswirkt.

Unterschiedliche Dämmeigenschaften und variable Höhen

Insbesondere beim nachträglichen Einbau bietet die QuickTherm-Fußbodenheizung große Vorteile. Der Grundaufbau wird bei Bedarf um eine zusätzliche Dämmung erhöht.

Der Grundaufbau für Weichboden besteht aus:

  • Teppich, PVC oder Vinyl
  • QuickFloor TK
  • QuickTherm Systemplatte mit Heizrohr
  • Kleber
  • Randdämmstreifen

Er eignet sich für das Obergeschoss ebenso wie für Räume mit einer geringen Höhe und beträgt zusammen mit dem Weichboden etwa 43 mm.
Soll eine bessere Isolierung erzielt werden, beispielsweise im Erdgeschoss oder im Keller, so empfiehlt sich ein erweiterter Aufbau. Hier beugt eine zusätzliche Dämmung unnötigen Wärmeverlusten vor. Heißt es einen hohen Raum niedriger zu machen – beispielsweise in Altbauten – so bietet diese Methode den Vorteil, dass durch die größere Gesamtaufbauhöhe von rund 78 mm dem Raum an Höhe genommen wird.

Der erweiterte Aufbau mit Zusatzdämmung besteht aus:

  • Teppich oder Designbelag
  • QuickFloor TK
  • QuickTherm Systemplatte mit Heizrohr
  • Kleber
  • OSB Platte
  • Zusatzdämmung
  • Randdämmstreifen

Fußbodenheizung und Weichbelag – Vorbereitungen

Ganz ohne Vorüberlegungen und eventuell einer Vorbereitung geht es jedoch auch bei der QuickTherm-Fußbodenheizung für Weichbelag nicht. Der Untergrund muss eben, trocken und fest sein. Ist Restfeuchte nicht aus dem Untergrund zu bringen, hilft ein Abdecken mit PE-Folie. Die Tragfähigkeit des Bodens hinsichtlich des Verlegens der Heizung ist zu beachten. Näheres entnehmen Sie unseren Informationen, gerne beraten wir Sie in allen Fragen rund um das Verlegen der QuickTerm-Fußbodenheizung.

Fußbodenheizung für Weichbelag – Lastverteilschichten für gleichmäßige Wärme

Fußbodenheizungen, die im Trockenbau verlegt werden, benötigen keinen Nassestrich. Stattdessen sorgen zwischen Bodenbelag und Heizung spezielle Lastverteilschichten für Wärmeleitung und die gleichbleibende Verteilung. Dieses System erweist sich als sehr effektiv. Die Wärme gelangt in kurzer Zeit zum Bodenbelag, sodass die Wohlfühltemperatur im Raum schnell erreicht – und somit kostengünstig – wird. Dieser hohe Komfort wird durch die verschiedenen Lastverteilschichten für unterschiedliche Bodenbeläge gewährt. Für Teppichauslegware, PVC- und Vinylböden ist QuickFloor TK die ideale Lastverteilschicht.

QuickTherm Fußbodenheizung – schwimmende Verlegung von Weichbelägen

QuickFloor TK lässt sich unkompliziert und mit wenig Arbeitsaufwand verlegen. Die Systemplatten der QuickTherm-Fußbodenheizung werden mit dem Untergrund verklebt und eventuelle überstehende Randdämmstreifen entfernt. Ehe die QuickFloor TK-Elemente verlegt werden können, sollten sie 48 Stunden Zeit haben, sich im Raum zu akklimatisieren. Dazu bleibt die Verpackung ungeöffnet. Nach dieser Zeit kann ohne weitere Vorbereitung mit dem Verlegen begonnen werden. Wie auch bei anderen Verlegearten ist es empfehlenswert, bei einer schwimmenden Verlegung eine Abstandsfuge von 10 mm zu den Wänden einzuhalten. Dieser Abstand lässt sich mit Rastkeilen unkompliziert bewältigen. Eine neue Reihe der QuickFloor TK-Elemente lässt sich mit dem Versatzstück der alten Reihe fortsetzen, wenn es mindestens 40 cm Breite aufweist. So vorbereitet ist die Fertigstellung des Bodens ein Kinderspiel: Der Weichbelag wird aufgebracht, eine Wartezeit ist nicht erforderlich.

Variabel und modern – Weichbelag und Fußbodenheizung

Fußbodenheizung, Lastverteilschichten und Belag bilden eine unschlagbare Einheit, wenn alle Bestandteile aufeinander abgestimmt sind. QuickFloor TK wurde deshalb speziell für Weichboden konzipiert. Besonders geeignet ist diese Lastverteilschicht für:

  • Teppichauslegeware in unterschiedlicher Stärke
  • Vinylbeläge
  • PVC
  • Linoleum
  • und weitere Designbeläge aus Kunststoff
Der Aufbau lässt sich bereits mit einer Gesamthöhe von rund 40 mm bewältigen: Zu 10 mm Stärke der Lastverteilschicht kommt die QuickTherm Fußbodenheizung und der entsprechende weiche Bodenbelag.

Überzeugt bereits beim Einbau – das QuickTherm-System

Mit der Fußbodenheizung QuickTherm, der Lastträgerschicht und Ihrem gewünschten Bodenbelag wird das Verlegen im Neubau oder im Rahmen von Erweiterung und Renovierung zu einer einfachen Angelegenheit. 1 Paket QuickFloor TK entspricht 1,89 m2. Die benötigte Stückzahl errechnet sich unkompliziert.
Mit der QuickTherm-Systemtechnik fängt Effizienz bereits beim Einbau an: Die Fußbodenheizung für Weichbelag lässt sich unkompliziert von jedermann verlegen. Das spart Zeit und Geld. Durch die überzeugende Wärmeleitfähigkeit und Wärmeverteilung werden Heizkosten optimiert. Der Wohlfühlfaktor dagegen ist kaum mit Geld aufzuwiegen: Sie haben stets warme Füße, ohne den Raum zu überheizen – was für eine angenehme und gesunde Art zu wohnen.

Boden, Wand und Decke – QuickTherm-System

Der Einsatzbereich der QuickTherm-Fußbodenheizung beschränkt sich nicht nur auf den Fußboden. Sie kann bestens als Wandheizung oder Deckenheizung eingesetzt werden. Besonders die Wandheizung erfreut sich wachsender Beliebtheit. Die Strahlungswärme wird gleichmäßig an den Raum abgegeben. Durch diesen Vorteil ist das Heizungssystem bei Profis ebenso beliebt wie bei privaten Bauherren.

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne weiter!

Unser Team steht Ihnen auch hier für Fragen und Tipps zur Verfügung. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl der für Sie optimalen Fußbodenheizung und erklären Ihnen die Vorzüge der einzelnen Varianten. Auch bei der Planung und Umsetzung der Heizung lassen wir unsere Kunden nicht allein. Für Fachkunden bieten wir weitere Vorteile wie attraktive Vergütungssysteme.

Contact

If you have any questions, feel free to contact us:

support[at]quick-tec.com

Business Hours

Our QuickTec Online-Shop is available 24 hours a day.

Our support hotline is available Mo-Fr: 9am to 4pm (49) 30 | 577 0188 40