QuickTherm Fußbodenheizung mit Estrich

Bodenaufbau

Grund­aufbau

Empfehlens­wert für Ober­geschoss und bei geringeren Aufbau­höhen

Grundaufbau Trockenestrich
1 Fließ­estrich | Zement­estrich 35 / 45 mm
2 Trenn­folie    
3 QuickTherm System­platte + Heizrohr MVR 30 mm
4 Randdämm­streifen mit Folien­lasche    
  Gesamt­aufbau­höhe ca. ≥ 65 | 75 mm

Erweiterter Aufbau mit Zusatz­dämmung

Empfehlens­wert für Erd­geschoss bzw. Keller und bei größeren Aufbau­höhen

erweiterter Aufbau Trockenestrich
1 Fließ­estrich | Zement­estrich 35 | 45 mm
2 Trenn­folie    
3 QuickTherm System­platte + Heizrohr MVR 30 mm
4 Zusatz­dämmung ≥ 20 mm
5 Randdämm­streifen mit Folien­lasche    
  Gesamt­aufbau­höhe ca. ≥ 85 / 95 mm

Geeig­nete Boden­beläge

geeignet für Teppich, Designbelag, Fliesen, Laminat und Parkett
Technische Daten Grund­aufbau Erwei­terter Auf­bau
Heiz­kreis­länge ø 80 – 90 m (~ 15 m²) | max. 110 m
Zusatz­wärme­dämmung Tritt­schall­dämmung (z.B. EPS DES) oder Wärme­dämmung (z.B. PUR, EPS DEO) max. Zusammen­drückbar­keit: 5mm
Gewicht 75 / 95 kg / m² (ohne Boden­belag)
Flächen­last | Punkt­last 2,0 kN / m² | 1,0 kN 2,0 kN / m² | 1,0 kN
Mindest­wärme­leitwider­stand R ≥ 0,75 m²K / W
DIN EN 1264: Böden in Zwischen­geschossen
≥ 1,25 m²K / W
DIN EN 1264: Böden in
Erd­geschossen / Keller
Wichtige Infor­mationen
Besonder­heiten Durch Einsatz einer Tritt­schall­wärme­dämmung ESP DES 20-2
als Zusatz­dämmung wird eine Tritt­schall­verbesser­ung ≥ 26 dB erreicht.

Leistung­stabelle

Boden­belag Raum­temper­atur Heiz­wasser­temper­atur
30°C 35°C 40°C 45°C
W / m² OFT W / m² OFT W / m² OFT W / m² OFT
Boden­belag
Rλ,B = 0,00 m² K / W
Fliesen
20 °C 54,5 25,0 82,7 07,7 110,7 30,2 138,6 32,8
24 °C 31,3 26,9 60,1 29,6 88,3 32,2 116,3 34,8
Boden­belag
Rλ,B = 0,05 m² K / W
Laminat, Nadel­vlies, PVC-­Böden
20 °C 40,9 23,8 62,1 25,7 83,1 27,7 104,1 29,6
24 °C 23,5 26,2 45,1 28,2 66,3 30,1 87,3 32,1
Boden­belag
Rλ,B = 0,10 m² K / W
Teppich
20 °C 32,8 23,0 49,7 24,6 66,6 26,2 83,4 27,7
24 °C 18,9 25,7 36,2 27,3 53,1 28,9 70,0 30,5
Boden­belag
Rλ,B = 0,15 m² K / W
Fertig­parkett, Holz­dielen
20 °C 27,3 22,5 41,5 23,8 55,6 25,1 69,6 26,4
24 °C 15,7 25,5 30,2 26,8 44,3 28,1 58,4 29,4
* Bei Ver­wendung von Fließ­estrich liegen alle Leistungs­werte etwa 5 % höher.
W / m² – Heiz­leistung des Systems
OFT – Ober­flächen­temperatur

Montage

Kopfelemente verlegen
 
Heizrohr verlegen
 
Systemelemente verlegen
 
fertige Fläche
 
Rohrkanal einbringen
 
Estrich verlegen

Muster­verlege­plan

Verlegeplan Fußbodenheizung

Fußbodenheizung QuickTherm mit Estrich verlegen

Wenn Sie sich für die Fußbodenheizung QuickTherm entscheiden, so erhalten Sie eine Fußbodenheizung, die mit beinahe allen Fußbodenbelägen kompatibel ist. Neben den Trockenbau-Konstruktionen, besteht auch die Möglichkeit die Fußbodenheizung unter Estrich zu verlegen und erst anschließend den Fußbodenbelag der Wahl aufzubringen. Dies ist kein Problem, da die Fußbodenheizung QuickTherm mit Estrich problemlos kompatibel ist und sich auch in dieser Kombination hervorragend verlegen lässt. Überzeugen Sie sich selbst von den Vorteilen und der unkomplizierten Montage.

Fußbodenheizung QuickTherm – für jeden Estrich geeignet

Grundsätzlich wird zwischen Trockenestrich und Fließ- oder Zementestrich unterschieden. Die Fußbodenheizung QuickTherm kann unter Estrich beider Varianten verwendet werden. Allerdings ist bei der Verwendung von flüssigem Estrich der Einsatz einer Schutzfolie notwendig. Diese trennt den flüssigen Estrich von der Oberfläche der Fußbodenheizung und ermöglicht eine klare strukturelle Trennung. Muss aufgrund einer Veränderung oder aufgrund einer Reparatur der Estrich entfernt werden, klebt dieser somit nicht an der Fußbodenheizung beziehungsweise anderen Elementen fest. Somit bleibt die Flexibilität der Fußbodenheizung erhalten. Bei Trockenestrich ist in den meisten Fällen keine Schutzfolie notwendig, da dieser als Trockenplatte einfach und unkompliziert auf die Fußbodenheizung aufgelegt wird. Somit entstehen keine Verbindung oder Verklebungen.

Die Fußbodenheizung QuickTherm und Estrich: die ideale Kombination

Estrich bietet den Vorteil, dass auf diesem praktisch alle Fußbodenbeläge sicher aufgebracht werden können. Die Fußbodenheizung QuickTherm mit ihren standardisierten Systemplatten harmoniert auch mit Estrich besonders gut. Dank der Oberfläche aus Aluminium wird die Wärme der Fußbodenheizung optimal über die gesamte Oberfläche verteilt. Estrich verfügt über gute thermische Eigenschaften und leitet die Wärme der Fußbodenheizung problemlos weiter, sodass sich der Bodenbelag gleichmäßig und großflächig erwärmt. Der Wärmeverlust hält sich somit in Grenzen, was die Wirtschaftlichkeit der Fußbodenheizung nochmals verdeutlicht. Wenn Sie sich für die Verlegung unter Estrich entscheiden, ist die Fußbodenheizung QuickTherm die richtige Wahl.

Der unkomplizierte Aufbau der Fußbodenheizung QuickTherm

Die Fußbodenheizung QuickTherm ist so aufgebaut, dass Sie die Verlegung alleine und ohne spezielles Werkzeug durchführen können. Dies gelingt dank der Kombination aus Systemplatten, Umlenkbögen und anpassbarer Füllplatten, welche einen einfachen Aufbau garantieren. Die Systemplatten und die Umlenkbögen verfügen jeweils über einen Rohrkanal, in welchen später das Heizrohr eingebracht wird. Dieses System erlaubt es Ihnen die Verlegung der Fußbodenheizung zu optimieren, da sowohl der Biegegrad der Umlenkbögen als auch der Abstand der einzelnen Heizelemente aufeinander abgestimmt sind. Somit wird eine gleichmäßige Wärmeverteilung garantiert, da das Heizrohr immer im gleichmäßigen Abstand zueinander liegt. Zudem ist die gesamte Fußbodenheizung QuickTherm mit einer wärmeleitenden Aluminiumschicht versehen, die für eine gleichmäßige und schnelle Wärmeabgabe an den Bodenbelag sorgt. Somit wärmt sich der Estrich gleichmäßig auf und kann die Wärme direkt auf den darüber befindlichen Bodenbelag übertragen.

Fußbodenheizung: Aufbau unter Estrich

Bei der Fußbodenheizung QuickTherm können Sie sich für eine Variante mit oder ohne Dämmung nach unten entscheiden. Wir raten grundsätzlich zu einer Dämmung, wenn Sie die Heizung in Räumen im Erdgeschoss verlegen wollen unter denen sich kein beheizter Kellerraum befindet. In einem solchen Fall kann zu viel Wärme nach unten geleitet werden, was sich als Wärme- und Energieverlust bemerkbar macht. Egal ob mit oder ohne Dämmung, an der Fußbodenheizung und dem Aufbau unter dem Estrich ändert sich für Sie nichts. Sie verlegen die Fußbodenheizung und können anschließend die Deckschicht aus Estrich aufbringen. Wichtig ist, dass Sie daran denken, bei Fließ- oder Zementestrichen eine Schutzfolie einzuziehen, die den direkten Kontakt von Estrich und Fußbodenheizungselementen verhindert.

Die Verlegung der Fußbodenheizung QuickTherm unter Estrich im Detail

Nutzen Sie die Systemplatten mit Sollbruchstelle und die Umlenkbögen, um den grundlegenden Verlauf der Fußbodenheizung zu bestimmen. Mit den Füllplatten sorgen Sie nun für eine Angleichung des gesamten Raums an das Niveau der Fußbodenheizung. Anschließend können Sie – falls notwendig – die Schutzfolie direkt auf die Aluminiumelemente der Fußbodenheizung aufgebringen. Arbeiten Sie hierbei besonders sorgfältig, um zu verhindern, dass der Estrich mit den anderen Elementen in Kontakt kommt. Bringen Sie nun den Fließestrich auf die Fußbodenheizung auf. Bei Fließestrich müssen Sie die Dicke der Estrichschicht und die Zusammensetzung des Estrichs hinsichtlich der Wärmeleitfähigkeit im Hinterkopf behalten. Ist alles verlegt und der Estrich getrocknet, können Sie den gewünschten Bodenbelag aufbringen. Ab diesem Zeitpunkt können Sie die Effekte der neuen Fußbodenheizung unter Ihren Füßen genießen.

Einfache Arbeit auch ohne den Fachmann

Wenn Sie die Fußbodenheizung QuickTherm unter Estrich verlegen möchten, müssen Sie sich keine Gedanken um einen Fachmann machen. Denn diese Arbeit kostet oftmals viel Geld und ist in diesem Fall überhaupt nicht notwendig. Das gesamte System bei QuickTherm ist darauf ausgelegt, dass Sie die Fußbodenheizung bequem und ohne Mühen alleine verlegen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie später Trockenestrich oder Fließestrich aufbringen möchten. Der grundlegende Aufbau der Fußbodenheizung unterscheidet sich nicht. Warum also auf die teuren und unnötigen Dienste eines Fachmanns zurückgreifen, wenn Sie diese Arbeit auch ganz einfach alleine bewältigen können? So entsteht schnell und ohne viel Mühe die perfekte Fußbodenheizung in Ihren Räumen, sodass Sie absolut flexibel bei der Wahl der Bodenbeläge bleiben.

Umfassende Beratung durch unser Serviceteam

Sollten trotz einfacher und unkomplizierter Verlegung Fragen auftreten, steht Ihnen unser Service-Team gerne Rede und Antwort und hilft Ihnen rund um die Verlegung Ihrer neuen Fußbodenheizung. Wenn Sie Fragen zum Thema Fußbodenheizung QuickTherm und Estrich oder über den Aufbau der Fußbodenheizung unter Estrich haben, stehen unsere Experten Ihnen gerne zur Seite. Sie werden überrascht sein, wie einfach und unkompliziert sich die Fußbodenheizung QuickTherm auch mit Estrich verlegen lässt und wie schnell Sie von der angenehmen Wärme Ihrer neuen Fußbodenheizung profitieren werden. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie von uns ein individuelles Angebot wünsche. Wir senden Ihnen gerne ein passendes Angebot für Ihre Wohnung, Ihr Haus oder auch nur einzelne Räume zu, mit dem Sie schnell und einfach eine leistungsstarke Fußbodenheizung nachrüsten können.

Kontakt

Sie haben Fragen zur Fußbodenheizung? Kontaktieren Sie uns unter:

support[at]quick-tec.com

Geschäftszeiten

Der QuickTec Online-Shop ist rund um die Uhr geöffnet.

Unsere Support Hotline ist werktags von 8:00h bis 16:00h erreichbar:
+49 (0)30 | 577 0188 40