Die QuickTherm Fußbodenheizung: Aufbau bei verschiedenen Bodenbelägen

Die Fußbodenheizung QuickTherm überzeugt im Aufbau durch ihre geringe Aufbauhöhe und ihre hohe Flexibilität. Dabei spielen vor allem die einfach aufgebauten und ebenso leicht zu verlegenden Systemplatten eine wichtige Rolle. Denn diese verfügen bereits über eine integrierte Dämmung und sind zudem mit Wärmeleitblechen aus Aluminium überzogen. Das begünstigt eine gleichmäßige Wärmeabgabe, welche für eine angenehm gleichmäßige Erwärmung des Fußbodens sorgt. Die kompakten Platten mit einer Aufbauhöhe von 30 Millimetern können zudem unter den unterschiedlichsten Bodenbelägen eingesetzt werden. Wir zeigen Ihnen, wie einfach und unkompliziert der Aufbau unter den verschiedenen Böden vonstattengeht. Zudem können Sie bei der Fußbodenheizung QuickTherm den Aufbau durch eine gezielte Dämmung unterhalb der Systemplatten erhöhen und somit die gewünschte Aufbauhöhe exakt und passend zu den jeweiligen Räumen bestimmen. So bleiben Sie mit jedem Fußbodenbelag flexibel und können auf die Anforderungen der Baustelle gezielt reagieren.

Einfacher und kompakter Aufbau unter Fliesen

Wenn Sie die Fußbodenheizung QuickTherm unter Fliesen verlegen möchten, können Sie auf zwei verschiedene Optionen zurückgreifen. Entweder Sie verwenden eine zusätzliche Dämmschicht unterhalb der QuickTherm Systemplatten, was vor allem bei größeren Aufbauhöhen und im Erdgeschoss ohne beheizte Unterkellerung sinnvoll ist. Alternativ wird zwischen den Fliesen und den QuickTherm Systemplatten nur die Quickfloor FL-Schicht aufgebracht. Hierbei handelt es sich um eine wärmeleitende Entkopplungs- und Lastverteilplatte aus Polyesterfasern, welche extra für den Einsatz unter Fliesen konzipiert wurde. Diese sorgt zusätzlich für eine noch bessere Wärmeverteilung.

Teppich, Vinyl und PVC: optimale Lösung von QuickTherm

Grundsätzlich gilt, dass bei Verlegungen im Erdgeschoss oder bei größeren Aufbauhöhen eine weitere Dämmschicht unter die Systemplatten aufgebracht werden kann. Bei schwimmenden Oberflächen wie Teppich, Vinyl oder PVC sollte zwischen dem Bodenbelag und der Systemplatte die Quickfloor TK-Schicht aufgebracht werden. Hierbei handelt es sich um eine optimierte und einfach zu verlegende Lastverteilschicht, welche gezielt für weiche Bodenbeläge entwickelt wurde.

Laminat und Parkett im direkten Vergleich

Bei der Verlegung von Laminat und Parkett wird die schalldämpfende Wärmeleichtschicht CompactFloor DIRECT zwischen Bodenbelag und Systemplatte benötigt. Durch die Aluminiumbeschichtung der lastverteilenden Schicht entsteht eine optimale und gleichmäßige Wärmeverteilung.

Die Fußbodenheizung QuickTherm: Aufbau unter Holzdielen

Holzdielen können direkt auf die Systemplatten aufgelegt werden. Allerdings ist, je nach Größe des Raums, eine Konterlattung innerhalb der Systemplatten notwendig. Dies kann ein wenig mehr Planung erfordern, lässt sich aber dank der übersichtlichen und einfachen Struktur der Systemplatten sehr einfach realisieren.

Der Aufbau mit Trockenestrich und Estrich

Elemente aus Trockenestrich können schnell und problemlos direkt auf die Systemplatten aufgelegt werden. Dank der sehr guten Leiteigenschaften kann sich die Wärme problemlos und gleichmäßig verteilen. So können Sie besonders niedrige Aufbauhöhen erreichen. Bei Sanierungen oder auch bei Neubauten wird die Fußbodenheizung QuickTherm im Aufbau ebenso gerne mit Estrich verwendet. Hierbei ist eine Trennfolie zwischen den Systemplatten und dem Fließ- oder Zementestrich einzubringen. Auch hier überzeugt die Wärmeleitfähigkeit des Materials auf ganzer Linie.

CompactFloor-Lösungen: Optimal mit der Fußbodenheizung QuickTherm

Für eine optimale Wärmeverteilung und eine ebenso hohe Belastbarkeit des Gesamtsystems sorgt die Kombination aus der QuickTherm Fußbodenheizung mit den CompactFloor Fußbodenelementen. Diese können entweder, wie beim Compact Floor Pro 12 direkt auf die Systemplatten aufgebracht, oder wie bei der Lösung Compact Floor Expert 20 mit einer Trennfolie auf die Systemplatten aufgebracht werden. Beide Kombinationen zeichnen sich durch die hervorragende Synergie zwischen Fußbodenheizung und Bodenbelag aus. Dank der Möglichkeit die Systemplatten nach unten weiter zu dämmen, können Sie die Höhe im Aufbau passend zu Ihren gewünschten Verhältnissen anpassen.

Fußbodenheizung QuickTherm überzeugt im Aufbau mit einfacher Verlegetechnik

Die QuickTherm Fußbodenheizung bietet sowohl einen flexiblen Aufbau unter verschiedenen Fußbodenbelägen als auch eine einfache und unkomplizierte Verlegetechnik. Dadurch sind Sie nicht auf die Arbeiten und die entsprechenden Kosten eines Fachbetriebs angewiesen, sondern können bequem und sicher die Fußbodenheizung in Eigenregie verlegen. Zudem bietet das System ausreichend Flexibilität, sodass Sie problemlos auch unbeheizte Bereiche einplanen können, ohne dass dies den Aufbau der einzelnen Bodenschichten beeinflussen würde. So bleiben Sie auch in Zukunft flexibel und können bei Bedarf und ganz nach Wunsch die Ausgestaltung Ihrer Fußbodenheizung auch in späteren Arbeitsschritten noch verändern.

Fußbodenheizung berechnen leicht gemacht

Dank der effektiven Strukturierung der QuickTherm Fußbodenheizung, können Sie die benötigte Fläche exakt berechnen. Es stehen nicht nur Systemplatten mit den jeweiligen Sollbruchstellen für eine einfache und unkomplizierte Verlegung zur Verfügung, sondern auch anpassbare Füllplatten, mit welchen Sie Randbereiche und unbeheizte Flächen problemlos angleichen können. Sie können somit anhand der vorhandenen Raumfläche und anhand der Größe der Systemplatten exakt Ihren Bedarf an diesen errechnen und die übrigen Bereichen mit den Füllplatten anpassen. Daher ist es besonders einfach und unkompliziert möglich die benötigten Materialien zu berechnen und somit effektiv sowie kostengünstig zu planen. Sie wissen bereits im Vorfeld genau, wie lang der Heizkreislauf werden wird und wie viel Material Sie für den Aufbau der Fußbodenheizung benötigen werden.

Vordefinierte Rohrkanäle erleichtern die Verlegung

Die Fußbodenheizung QuickTherm wird direkt im Trockenbauverfahren verlegt und kann somit flexibel in den verschiedenen Räumen aufgebaut werden. Dank der genutzten Systemplatten mit den vordefinierten Rohrkanälen geht der Aufbau schnell und spielend leicht von der Hand. Selbst ohne viel Erfahrung können Sie somit die Fußbodenheizung optimal verlegen und den Verlegeabstand von 166 Millimetern exakt einhalten. Somit können Sie eine durchgängige und vor allem gleichmäßige Durchführung des Heizrohres gewährleisten. Die Verlegung der Fußbodenheizung QuickTherm kann bequem und ohne viel Aufwand durch eine einzelne Person erledigt werden. Einfacher können Sie Ihre Räume nicht mit einer funktionalen und leistungsstarken Fußbodenheizung aufwerten.

Fordern Sie Ihr individuelles Angebot online an

Dank der großen Flexibilität bei den verschiedenen Einsatzgebieten der QuickTherm Fußbodenheizung gelingt Ihnen der Aufbau kinderleicht und schnell. Wenn Sie die passende Fußbodenheizung berechnen und anschließend die verschiedenen Möglichkeiten vergleichen, stellen Sie schnell fest, dass die Lösung von QuickTherm Ihnen höchste Flexibilität bietet. Fordern Sie bequem und ohne Umstände bei uns ein individuelles Angebot an. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Kontakt

Sie haben Fragen zur Fußbodenheizung? Kontaktieren Sie uns unter:

support[at]quick-tec.com

Geschäftszeiten

Der QuickTec Online-Shop ist rund um die Uhr geöffnet.

Unsere Support Hotline ist werktags von 8:00h bis 16:00h erreichbar:
+49 (0)30 | 577 0188 40